Über uns

   

               

copyright Foto Schwarzenegger

Christian Mader, 1961    Leopoldine Raidl

       Beamter                                                     Vermisst ihren Mann - Sie weiß, wie es ist

   

Als ehemaliger Abgängigenfahnder im legendären Wiener Sicherheitsbüro der Bundespolizeidirektion Wien hatte ich die Möglichkeit, in eine Unzahl von menschlichen Schicksalen Einsicht zu nehmen. Schicksale, die auch in mir Spuren hinterließen. Dies deshalb, weil ich den abgängigen Menschen, den es zu finden, oder die unbekannte Leiche, die es zu identifizieren galt, nie als Sache sondern immer als Mensch betrachtete. Die Herausforderung stellt sich dabei, den Fall „Abgängigkeit“ sachlich und doch mit dem richtigen Maß „Menschlichkeit“ zu behandeln. Das „richtige Maß“ deshalb, weil es ab einem bestimmten Belastungspotential einfach erforderlich ist, sich selbst zu schützen. Meine schlussendliche Lebenserfahrung die sich daraus ergab darf ich aber als äußerst positiv beurteilen. Der Wunsch, die Abgängigenfahndung – so wie sie wirklich ist – den Menschen „da draußen“ vor Augen zu führen  war es, der mich dazu bewog, das Buch „Vermisst“ – erschienen im Amalthea-Verlag – zu schreiben.

Und dieses Buch wiederum war es das mich veranlasste, diese Website zu eröffnen. Warum? Weil ich plötzlich von vielen Menschen angesprochen werde, die jemanden vermissten. Menschen die Ängste ausstanden, Kummer und Sorgen ertrugen und vor allem – Menschen, die mit ihrem Schicksal zumeist allein gelassen und selten verstanden werden. Wer kümmert sich den heute noch um die Sorgen anderer? Geld und Macht regieren die Welt – was zählt da noch das Schicksal des Einzelnen?

Reden/Schreiben – kommunizieren – sich austauschen und gegenseitiges Verstehen – DAS IST ES, WAS BETROFFENE BRAUCHEN. Diese Website soll als Kommunikationsplattform dienen und sie kann mehr; sie kann die Schicksale in die Welt tragen und somit aktiv dazu beitragen, dass vielleicht abgängige Menschen gefunden werden.

Dies Website versteht sich als Instrument, mitzuhelfen, abgängige Menschen wieder zu finden und Menschen gleichen Schicksales zur Kommunikation zu bewegen. Der Erfolg wird davon abhängen, wie sehr diese Plattform genützt wird.

Unterstützung bei meinem Vorhaben finde ich durch Frau Leopoldine Raidl, die als Betroffene nach ihrem abgängigen Mann sucht. Sie weiß selbst wie es ist, nach jemanden zu suchen. Das ewige auf und ab der Gefühle und das von niemandem verstanden zu werden.

In diesem Sinne, schreiben Sie uns - wir verstehen Sie!

Ihr

Christian Mader

 

             

       

Das Buch

Vermis  st - Amalthea

Rezensionen

Vermisst: "Man nimmt jeden Fall mit ins Bett" - Heute

Vermisste sind wie "Stachel im Fleisch" - KURIER.at

Einfach weg - Nachrichten - NÖN.at


 

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich:

Christian Mader
Baumschulstraße 27
A-3443 Baumgarten/Tullnerfeld
Tel.: +43 (0) 664 20 14 207
E-Mail.: info@abgaengig-vermisst.at

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebots

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

Datenschutzerklärung des Vereines „Österreich findet euch“ e.V.

Diese Erklärung beschreibt, wie der Verein „Österreich findet euch“ e.V. Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet. Die Erklärung richtet sich an jene Personen,

  • welche mittels „Vermisstenprofil“ eine Suchmeldung betreffend einer abgängigen Person – bezüglich dieser eine Abgängigkeitsanzeige bei einer Polizeidienststelle oder Sicherheitsbehörde erstattet wurde - auf unserer Homepage und auf Facebook veranlasst haben
  • welche aufgrund einer aufrechten polizeilichen Abgängigkeitsanzeige

gesucht werden

  • welche an uns herangetreten sind, um sie bei der Suche nach Angehörigen, auch wenn deren Identität nicht geklärt ist (z.B. Väter von Besatzungskindern der Nachkriegszeit 1945) zu unterstützen.

Zweck der Datenverarbeitung und Datenlöschung

Anlass der Speicherung: Vermisstenprofil:

Die hier erfassten Daten dienen einerseits für

  • durch den Aufforderer gewünschte - Veröffentlichung der Suchmeldung betreffend einer, bei einer Polizeidienststelle oder Sicherheitsbehörde als abgängig gemeldeten Person und
  • zur Kontaktaufnahme mit dem Aufforderer

 

Löschung der Daten:

Daten des Aufforderers, wenn

  • die Abgängigkeit geklärt ist
  • der Aufforderer um Löschung der Daten ersucht, auch wenn die Abgängigkeit noch nicht geklärt ist.

Daten, der als abgängig gemeldeten Person, wenn keine Öffentlichkeitsfahndung besteht, wenn

  • die Abgängigkeit geklärt ist
  • der Aufforderer um Löschung ersucht
  • der/die Abgängige keinen Kontakt mit dem Aufforderer wünscht und um Löschung ersucht
  • nach Ablauf von 7 Jahren nach der ersten Kontaktaufnahme, sofern der Aufforderer keine Verlängerung der Suchmeldung wünscht. Die Initiative der hier notwendigen Nachfrage beim Aufforderer hat von „Österreich findet euch“ e.V. auszugehen.

Daten, der als abgängig gemeldeten Person, wenn eine Öffentlichkeitsfahndung besteht, wenn

  • die Abgängigkeit geklärt ist
  • die Öffentlichkeitsfahndung widerrufen wird

Anlass der Speicherung: Suche nach Angehörigen, auch wenn deren Identität nicht geklärt ist (z.B. Väter von Besatzungskindern der Nachkriegszeit 1945)

Die hier erfassten Daten dienen einerseits für

  • durch den Aufforderer gewünschte - Veröffentlichung der Suchmeldung betreffend eines Angehörigen, auch wenn deren Identität nicht geklärt ist (z.B. Väter von Besatzungskindern der Nachkriegszeit 1945
  • zur Kontaktaufnahme mit dem Aufforderer

 

Löschung der Daten:

Daten des Aufforderers, wenn

  • die Suche erfolgreich war
  • der Aufforderer um Löschung der Daten ersucht, auch wenn die Suche nicht erfolgreich war
  • nach Ablauf von 7 Jahren nach der ersten Kontaktaufnahme, sofern der Aufforderer keine Verlängerung der Suchmeldung wünscht. Die Initiative der hier notwendige Nachfrage beim Aufforderer hat vom „Österreich findet euch“ e.V. auszugehen.

Daten des gesuchten  Angehörigen,

  • die Suche erfolgreich verlief
  • der Aufforderer um Löschung ersucht
  • der gesuchte Angehörige keinen Kontakt mit dem Auffordere wünscht und um Löschung ersucht
  • nach Ablauf von 7 Jahren nach der ersten Kontaktaufnahme, sofern der Aufforderer keine Verlängerung der Suchmeldung wünscht. Die Initiative der hier notwendige Nachfrage beim Aufforderer hat von „Österreich findet euch“ e.V. auszugehen.

Übermittlung von Daten an Dritte

Eine Übermittlung von Daten an Dritte erfolgt ausnahmslos nur mit Zustimmung des Aufforderers.

 



Kontakt

www.abgaengig-vermisst.at


Neuigkeiten

22.08.2018 21:07

Jürgen Schubert ist tot

Liebe Leserin, lieber Leser, Jürgen Schubert - ein Suchender ist tot! Wir trauern um ihn - wir...

Weiterlesen

—————

Alle Artikel

—————


Schlagwörter

Die Schlagwörterliste ist leer.



Angehörigensuche

01.10.2018 08:39

Angehörigensuche: Mireille sucht nach ihrer Tante Elena MELISOVA (D/SK)

Mireille war mit Unterstützung unseres Vereins auf der Suche nach ihrem Patenonkel. Er konnte gefunden werden, ist jedoch leider bereits verstorben. Im Laufe der Suche nach ihrem Patenonkel meldete sich die Hebamme (Fr. LEV) die bei der Geburt von Mireille dabei war. Über den Kontakt mit Fr. LEV...

Weiterlesen

—————

25.05.2018 20:35

Neffe Friedrich gesucht - dessen Mutter war in Absam/Tirol Köchin

Wieder einmal versuchen wir, die Nadel im Heuhaufen zu finden! Wir wissen leider nicht viel, bloß: Herta St. sucht nach ihrem Neffen Friedrich. Er müsste nun etwa 40-45 Jahre alt sein. Seine Mutter war Köchin in Absam/Tirol und heißt Monika.  Sie hat noch eine Tochter mit Namen Michaela. Der...

Weiterlesen

—————

13.05.2018 16:30

Sohn sucht Vater - Heinz Helmut Hoffmeister oder Hofmeister - gesucht!!!

Der Gesuchte war als Erntehelfer und Waldarbeiter bei Familie Eder vulgo „Hopfnerbauer“ in Rinn bei Innsbruck/Tirol - wahrscheinlich in den Jahren 1943/1944/1945 - tätig. Auf jeden Fall aber im Dezember 1944, weil am 30.09.1945 der suchende Sohn in Innsbruck geboren wurde. Der Gesuchte stammt aus...

Weiterlesen

—————

06.05.2018 15:09

Im Krieg vermisst - Tochter sucht Vater

Seit 18. März 1944 wird Uffz. Siegfried Haas nach einem russischen Panzerangriff vermisst. Das schrieb am 18. Mai 1944 die 1. Batterie Beobachtungsabteilung 21 an die Mutter des Vermissten. Heute fragt sich die Tochter des Vermissten immer noch: Was geschah mit meinem Vater?

Weiterlesen

—————

11.03.2018 18:54

Salzburg - Jugend- und Brieffreund gesucht

Vor ca. 30 Jahren – vielleicht auch ein bisschen mehr –war Frau Helena Oberhuber - nun Herzog. mit einer Jugendgruppe aus Osttirol unter Leitung von Pater Wolfgang Heiss in Salzburg. Dort lernte Helena Herrn Alois Radauer aus Thalgau (Salzburg) kennen. Es bestand langer Briefkontakt, der irgendwann...

Weiterlesen

—————

11.03.2018 13:31

Opas Nachkommen gesucht - Opa Josef Vetrovsky wohnte in Wien und wurde 1959 auf dem Wiener Südwest Friedhof begraben

Enkelin Martina Hummel, geborene Spurny versucht ihr Glück – vielleicht helfen diese Zeilen, damit Menschen wieder zusammen finden! Großvater Josef Vetrovsky (Schreibweise kann variieren) wurde am 3.1.1890 irgendwo in Tschechien (Gebiet der ehemaligen Tschechoslowakei) geboren. Er kam später nach...

Weiterlesen

—————

08.01.2018 19:36

Jeannette sucht ihre Halbschwester

Jeannettes Botschaft an ihre Halbschwester: Liebe unbekannte Halbschwester! Ich weiß nicht viel über dich. Du wurdest nach 1959 geboren in Österreich. Deine Mutter hatte mittelblonde Haare und ist Sternzeichen Stier. Sie hatte eine Freundin, die keine eigenen Kinder bekommen konnte. So hat deine...

Weiterlesen

—————

12.12.2017 16:39

Angehörigensuche - Manfred LORENZ sucht nach Vorfahren

Manfred LORENZ (geb. 09.10.1955 in Wien) ist auf der Suche nach Vorfahren väterlicherseits.  Bekannt sind folgende Daten: Vater: Ernst LORENZ (geb. 27.3.1911, in Wien) Großvater: Leopold Rudolf LANZ (geb. 06.09.1888, in Wien), Großmutter: Marie LORENZ Urgroßvater: Anton LANZ (geb. 25.05.1842...

Weiterlesen

—————

17.09.2017 15:29

Irene sucht ihren Vater

Liebe Leserin, lieber Leser Das Leben zeigt sich in sehr vielfältiger Weise - manchmal schön, manchmal nicht so schön! Im Folgenden möchten wir die Zeilen einer Frau veröffentlichen, die nach ihrem Vater sucht. Es existieren keine Fotos oder andere weitere sachdienliche Informationen. Den...

Weiterlesen

—————

03.08.2017 15:54

Angehörigensuche - Karl Schuh

Frau Margarita Mayerhofer ist auf der Suche nach ihrem Großvater bzw. Angehörigen. Gesucht wird ein Herr Karl Schuh mit Abstammung aus Kärnten (beide Informationen sind lt. der Suchenden nicht ganz sicher) bzw. Angehörige von ihm. Der Großvater (Karl Schuh) war im Zeitraum Ende 1942 bis Anfang...

Weiterlesen

—————