18.10.2016 19:56

Treffen der Russenkinder - 15. Oktober 2016 in Wien

Eigentlich war er vorhersehbar – der Erfolg! Ja, es war wieder einmal ein tolles Treffen, eine tolle Begegnung von tollen Menschen! Das Extrazimmer des Gasthauses „Steirerbeisel“ im 18. Wiener Gemeindebezirk zeigte sich wohl gefüllt. Wien, Niederösterreich, Salzburg und Oberösterreich waren vertreten. Aber dieses Mal waren es nicht nur Vertreter aus Österreich – nein, dieses Mal hatten wir auch Besuch aus Deutschland. Anatoly Rothe, der Vorstand des Vereines „Russenkinder“ e. V. war unser Gast und er erzählte uns über seine Arbeit in Deutschland. Anatoly war aber nicht nur Gast. Er war auch tatkräftiger Helfer für Besatzungskinder, die immer noch suchen. Eleonore Dupuis und Rosa Schwarzkopf erzählten von ihren Buchpräsentationen und zeigten damit einmal mehr wie wichtig es ist, das Thema „Besatzungskinder“ in die Welt zu tragen. Es lebte die Kommunikation!

Enorm gefreut hat uns der Besuch des Herrn Mag. Lukas Schretter vom Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung. Er bereicherte unser Treffen mit ergreifenden Geschichten aus dem Bereich  britischer Besatzungssoldaten und erzählte uns über sein Projekt.

Sehr gefreut haben uns auch die Zeilen derjenigen, die uns per Email geschrieben haben, weil sie an unserer Veranstaltung nicht teilnehmen konnten. So haben uns neben anderen Russenkindern auch Winfried Behlau von den „Dieselblüten“ und Birigt Michler gutes Gelingen gewunschen. Ihr Wunsch ging in Erfüllung – Danke!

Sozusagen als „Side Event“ begab sich eine kleinere Schar der Russenkinder am Tag nach dem Treffen, dem Sonntag, auf einen Ausflug durch die niederösterreichische Wachau. Auch hier gilt es wieder „Danke“ zu sagen – danke dem Wettergott!

Bei unserem Verein steht der „Mensch“ im Mittelpunkt. Wir sehen uns als Botschafter der Besatzungskinder – als Sprachrohr zur Zivilgesellschaft, als Sprachrohr zu den Medien und auch als Sprachrohr zu anderen Organisationen und Vereinen! Wir bieten an, Basis und Kommunikationsplattform für alle zu sein! Demzufolge laden wir alle und jeden ein, an unseren Aktivitäten teil zu haben und – wir haben noch sehr, sehr viel vor! Dankenswerter Weise verfügen wir über ein tolles und agiles Team – allen voran unsere „Botschafterin der Russenkinder“ Eleonore Dupuis. Fakt ist – und dies soll auch eine Botschaft an alle unsere Leser und Leserinnen sein: Was wir uns vornehmen, das setzen wir auch um – zum Wohle aller, denen wir damit dienen können – für alle MENSCHEN, die Hilfe benötigen! An dieser Stelle wiederholt die freundliche Einladung an alle: Jeder ist willkommen, bei uns mit zu machen! Und natürlich – über jedes neues Mitglied freuen wir uns sehr!

Unser ehrgeiziges Ziel für das Jahr 2017: Eine Konferenz mit Repräsentanten aus den Ländern Deutschland, Frankreich, Groß Britannien, Österreich und der Russischen Föderation.

Erinnerungen in Bildern


         

         

                 

                         

  

 

Und hier geht es zum Link des deutschen Vereines "Russenkinder" e.V.  - Anatoly Rothe

 www.russenkinder.de/index.php/de-de/aktuelles#aktWien">http://www.russenkinder.de/index.php/de-de/aktuelles#aktWien</a>

—————

Zurück


Kontakt

www.abgaengig-vermisst.at


Neuigkeiten

12.11.2017 20:11

Veranstaltung 20.11.17: The Red Army and the Holocaust, 1939–1948

"VWI goes to University Graz“ Monday, 20 November 2017, 1.30-3.00 p.m. Institut für Wirtschafts-,...

Weiterlesen

—————

Alle Artikel

—————


Schlagwörter

Die Schlagwörterliste ist leer.



Angehörigensuche

08.01.2018 19:36

Jeannette sucht ihre Halbschwester

Jeannettes Botschaft an ihre Halbschwester: Liebe unbekannte Halbschwester! Ich weiß nicht viel über dich. Du wurdest nach 1959 geboren in Österreich. Deine Mutter hatte mittelblonde Haare und ist Sternzeichen Stier. Sie hatte eine Freundin, die keine eigenen Kinder bekommen konnte. So hat deine...

Weiterlesen

—————

12.12.2017 16:39

Angehörigensuche - Manfred LORENZ sucht nach Vorfahren

Manfred LORENZ (geb. 09.10.1955 in Wien) ist auf der Suche nach Vorfahren väterlicherseits.  Bekannt sind folgende Daten: Vater: Ernst LORENZ (geb. 27.3.1911, in Wien) Großvater: Leopold Rudolf LANZ (geb. 06.09.1888, in Wien), Großmutter: Marie LORENZ Urgroßvater: Anton LANZ (geb. 25.05.1842...

Weiterlesen

—————

24.11.2017 16:39

Angehörigensuche - Richard Berger

Mireille RONDIO (geb. TAPSIK) ist auf der Suche nach ihrem Paten Richard BERGER. "Coeurs sans frontieres - Herzen ohne Grenzen" hat uns gebeten diese Suche zu teilen. Ihre Suche (aus dem französischen übersetzt):   "Ich suche meinen Paten, Richard Berger, der in Wien lebt. Er hatte eine...

Weiterlesen

—————

17.09.2017 15:29

Irene sucht ihren Vater

Liebe Leserin, lieber Leser Das Leben zeigt sich in sehr vielfältiger Weise - manchmal schön, manchmal nicht so schön! Im Folgenden möchten wir die Zeilen einer Frau veröffentlichen, die nach ihrem Vater sucht. Es existieren keine Fotos oder andere weitere sachdienliche Informationen. Den...

Weiterlesen

—————

03.08.2017 15:54

Angehörigensuche - Karl Schuh

Frau Margarita Mayerhofer ist auf der Suche nach ihrem Großvater bzw. Angehörigen. Gesucht wird ein Herr Karl Schuh mit Abstammung aus Kärnten (beide Informationen sind lt. der Suchenden nicht ganz sicher) bzw. Angehörige von ihm. Der Großvater (Karl Schuh) war im Zeitraum Ende 1942 bis Anfang...

Weiterlesen

—————

01.08.2017 13:43

Sohn Harald sucht Vater Harald Theodor Strolz (1947 in Villach Kärnten geboren)

Harald hat seinen Vater nie gesehen – war noch ein Baby (vor 35 Jahren), als sich der Vater von der Mutter trennte. Leider ist die Mutter auch schon verstorben.  Haralds Vater heißt Harald Theodor Strolz und war vor vielen Jahren in Wien,  Linzer Straße 358/2 wohnhaft. (Anmerkung der...

Weiterlesen

—————

21.07.2017 20:50

Erfolgreiche Suche nach französischer Familie

Im Februar 2015 wandte sich die Tirolerin Marialuise, Tochter eines französischen Besatzungssoldaten an uns. Sie war die erste französische Tochter, die  mit uns Kontakt für die Suche nach ihrem Vater aufnahm. Es gab kein Foto vom ihm, kein Geburtsdatum, keine Adresse. Marialuise hatte nur...

Weiterlesen

—————

16.06.2017 20:02

Für tot erklärt, aber nicht vergessen – Tochter hofft weiter – der Papa könnte noch leben!

Am 1. Juni 1990 (also vor 27 Jahren) wurde Herbert Josef L. in Bad Radkersburg/Stmk. als abgängig gemeldet. Geboren wurde er 1953 in Vordernberg (derzeitiges Alter also 64). Er kam nach einem Festbesuch nicht mehr nach Hause. Dem Vernehmen nach soll der über 180 große Mann die Absicht geäußert...

Weiterlesen

—————

23.03.2017 08:31

Suche nach ehemaliger Mitschülein von Jugend am Werk

Gesucht wird eine ehemalige Mitschülerin der Hauswirtschaftsschule in LIEZEN (Jugend am Werk, Bezirk Liezen/Steiermark) aus dem Jahr 1968/69.   SCHIESTL Brigitte (sie lebt eventuell in Deutschland) (2. Reihe, 8. von links, rechts neben dem Mann)     Wer kann uns Auskunft...

Weiterlesen

—————

22.01.2017 10:18

GEFUNDEN - Wenn Profis suchen - pensionierter Kriminalbeamter lüftet das Geheimnis

Es tut gut, wenn Positives zu berichten ist! Maria HOLZER, welche nach einem Unglück 1957 im Gemeindegebiet von Fusch an der Glocknerstraße/Szbg. verschüttet wurde, ist nun keine Unbekannte mehr. Die akribischen Nachforschungen des pensionierte Kriminalbeamten Ludwig Schwarzl aus Salburg führten...

Weiterlesen

—————